Keth

“Ich glaube, das hat den armen Kerl umgehauen. Der Kampf gegen einen Morgenstern ist eben nicht jedermanns Sache.”

keth rainfeather1

Immer wieder bin ich bei meiner Recherche auf die Bilder der Künstlerin Rainfeather Pearl bei Deviant Art gestoßen.
Für Keth hat mich besonders dieses hier inspiriert, auch wenn die Waffen nicht ganz passen:
Link: http://rainfeatherpearl.deviantart.com/art/VALKyrie-351002280

Keth ist in als Kedhara Matisse in Leonsang geboren. Sie verbrachte die ersten 9 Jahre ihres Lebens in Moran. Sie ist kurz vor den Sholo’Sa-Kriegen geboren.

Als Kind hat sie immer ihrem Bruder Durril nachgeeifert. Als er in die Schwertgilde ging, um ausgebildet zu werden, focht sie unentwegt mit Holzstöcken. Später schlug sie selbst den Weg zur Schwertmeisterin ein.

Keth kämpft mit Morgenstern und Langkette – anders als alle anderen Schwertmeister.

Ihr Reittier ist eine Pumadame namens Brigura.  Später eine  Reitechse, ein rot-schwarz gestreifter Callio mit Namen Shirasar.

Hintergrund

Keths Mutter Brenna war bereits todkrank, bevor Keth auf die Welt kam. Die Urdrachin Caliopé heilte sie und schloss einen Pakt: Im Gegenzug sollte Brenna ein Verhältnis mit dem Erzhändler Roly Quint beginnen. Bei ihm verhielt es sich ähnlich. Er wurde von Lamasti (männlicher Aspekt) geheilt. Eine für Menschen und Urdrachen leichter verträgliche Art, einen Ætherier zur Welt zu bringen, als die mit einem Drachen-Ei.

Auf diese Weise waren zwei Wege bereitet: Einerseits zu schwierigen Familienverhältnissen, andererseits zur Geburt einer überragenden Kämpferin für Elestria.

Keth gehört zu den wenigen Coaruni, den Callio-Jägern. Die Eidechsenart produziert das Gift.Zur Gewinnung von Coaru, einem seltenen Gift. Die Kunst der Alchimie, Gifte und Kräuter lernt sie von der Seherin der Leodaren, Marauni, persönlich.

Sie versteht sich besonders gut mit Tarodrim, dem Leodar der Gefährten, die das Mädchen Chan begleiten. Man könnte meinen, dass zwischen den Beiden mehr ist, als eine normale Freundschaft. Wenn du sie danach fragst, wirst du nur einen Satz zu hören bekommen: “Ich bin eine echte  Katzenliebhaberin. Aber ein Löwe? Mein Aszendent ist eher Jungfrau.”

Die komplizierten Familienverhältnisse machten ihr viel zu schaffen, da der Mann ihrer Mutter, Dugert Matisse, sie nicht akzeptierte. Ihre Geschwister glichen das durch ihre Fürsorge wieder aus.
Sie hat auch Halbgeschwister Väterlicherseites. Gemeint ist natürlich ihr leiblicher Vater, Roly Quint.
Am interessantesten dürfte die Ehe zwischen ihrer ältesten Schwester Arcene und ihrem Bruder väterlicherseits, Qanjin, sein.
Sie ist vielleicht die Einzige Leonsangerin, deren Geschwister miteinander verheiratet sind. Sie führen die Stahldynastie der Quints in Dei Nawa, dem östlichen Teil der geteilten Stadt Sang Dei.

Alter und Geburtstag:

Alter: 25 Jahre

Geburtstag: Jahr 62 des Bundes,

2. Tag im 3. Mond des Drachenumlaufs

 Beruf

Schwertmeisterin

Aussehen

Ihre schwarzen glatten Haare mit roten Strähnen trägt sie kinnlang

Ihre mandelförmigen Augen, die von früheren sangdeijanischen Vorfahren zeugen, sind grau. Wenn man hineinschaut, hat man das Gefühl in eine Flamme zu sehen.

Mit 1,70 Schritt ist Keth ein wenig Größer, als die durchschnittliche Elestrierin. Ihre Statur ist schlank, sie ist sehr gut trainiert und verfügt daher über einen sportlichen Körper.
Eine lange Narbe zieht sich über ihren rechten Unterarm. Sie rührt von einem Unfall beim Schwertkampf. her.
Sie hat die mandelförmigen Augen des Volkes aus Sang Dei und deren bronzefarbenen Hautton. Sie wirkt exotisch, ist aber eher sportlich-attraktiv, als schön.

Keth ist Linkshänderin, was ihr Vorteile verschafft.
Sie kämpft am liebsten mit Morgenstern, Langkette und Großschild. Alternativ dazu kann gut mit zwei Kasanschwertern umgehen.

Keth hat sich bereits früh auf Kettenwaffen spezialisiert. Sie hat ein angeborenes Talent. So kann sie mit der Kette in ihrer Rechten ihre Gegner entwaffnen. Den Schild am Arm muss sie nicht loslassen.
Außerdem ist Keth im Umgang mit der Taurenherde, einem schweren Morgenstern mit 3 Kugeln, geübt. Ebenso mit Peitsche, Lasso, Messerseil, Schwertseil, Dornenkette, Netz, Nunchaku, Dreschflegel und ähnlichen Waffen.