Über den Autor

Joerg-Passfoto

Alec J. Archer

Jahrgang 1970,

Hat nicht studiert, kann aber trotzdem schreiben.

 

… ist (in beliebiger Reihenfolge):

Begeisterter Rollenspieler, ehemaliger Redaktionsassistent bei der Zeitung, Autor

 

Über mich

Neben Rollenspielen (seit 1985) – vor allem “Das Schwarze Auge” und “Pathfinder” sowie selbst erstellten Regelwerken und Welten,
habe ich über meine Arbeit bei der Zeitung eine Menge Handwerkszeug zum Schreiben gefunden.
Ich  habe 5 Kinder mit (m)einer Frau und lebe auf Norderney.

 

Lieblingsautoren:

Ursula K. Le Guin (Erdsee – ich liebe Erdsee!)
Brandon Sanderson (Mistborn)
Licia Troisi (Drachenkämpferin)
Christopher Paolini (Eragon)
J. R. R. Tolkien (na was wohl?)
Alexey Pehov (Wer Kli-Kli kennt, weiß, was ich meine)
Alison Croggon (Echt oder Fiction? Dicht, mitreißend, mehr davon!)
Lorna Freeman (die Verpflichtung)

Michael Moorcock (Elric und der Ewige Held. Moonglum!)
und viele andere!

 

Warum ich schreibe

Es gibt viele Ideen, die in meinem Kopf sind, und die dringend herauswollen.
Seit über 10 Jahren schreibe ich immer wieder mal kurze Geschichten.
Während meiner Zeit in einer Fantasy-Schreibgruppe mit teils bereits “verlegten” Autoren lernte ich erstmal, Kritik einzustecken und auch produktiv zu verarbeiten.
In den letzten Jahren wechselte meine Tendenz weg von Rollenspielen, bei denen ich die Geschichten und Charaktäre ja nicht alle selbst erstellen und beeinflussen kann.
Als ich anfing “Aetheris” zu entwerfen, hat mich das Projekt dermaßen in den Bann gezogen, dass mir klar wurde: Das wird ein Roman.
Ich freue mich auf den Austausch mit anderen Autoren und besonders meinen Lesern!

 

Was ich schon geschrieben habe

2001:
Sternenglanz: SF-Story

2001:
Drachenfeuer (1) High Fantasy, 24 Kapitel, Rohfassung. Verworfen.

2002:
Löwenklaue: Fan-Story zu “Das Schwarze Auge” unveröffentlicht.

2006-2009:
Drachenfeuer – Roman-Projekt, unfertig. Mischung aus Urban Fantasy und High Fantasy

 

Aktuelle Projekte

Aetheris
Das Erbe der Urdrachen

Darum geht es in diesem Blog.

Das Projekt ist gut geplant, lässt mir genügend Freiraum, um während des Schreibens neue Ideen einzubauen und lässt täglich neue Ideen in mir wachsen, die ich festhalte und umsetze. Diesmal ist es etwas ernstes. Es wird 3 oder 4 Bände geben, jeder kann für sich gelesen werden.
Eine Idee für eine SF-Adaption ist auch in die Ideensammlung geraten. Ob genug dafür zusammenkommt, wird sich zeigen. Die würde hunderte bis tausende von Jahren später spielen.

Ich werde in den kommenden Tagen Kapitel 1 für Alpha-Leser (Kap. 1 ist schon eher Beta) online stellen und freue mich über weitere Erstleser.

Es geht um ein spannendes Magiesystem, das sich die Protagonisten erst erarbeiten müssen. Menschen und Katzenmenschen leben in der zerbrechlichen Allianz des Städtebundes und müssen sich einer beginnenden Invasion durch gehörnte Angreifer stellen. Die junge Chan, ein vielversprechendes Aetherisches (magisches) Talent, kämpfende Reitkatzen, Eine Gruppe Schwertmeister, die durch intensive Kampfszenen zur Geltung kommen, und eine stimmige Welt sorgen für (ent-)spannenden Lesegenuss. Von humorvollen Dialogen bis zu ergreifenden Momenten: In Aetheris kommt keine Langeweile auf.
Derzeit gelangt die Halb-Elfe Vendira immer mehr in den Fokus. Eigentlich sollte sie nur eine Nebenrolle als klassisches Fantasy-Element übernehmen. Aber Vendira hat mir einen strich durch die Rechnung gemacht und ein Eigenleben entwickelt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>